Zuletzt besucht:
Erstellt von Julia am 9. Mai 2018, um 10:14 Uhr

Aus Tiroler Dialektarchiv

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Glossareintrag
 
{{Glossareintrag
 
|Glossarbegriff=Ablaut
 
|Glossarbegriff=Ablaut
|Definition=''Ablaut'' bezeichnet den Wechsel von Vokalen bei etymologisch (= ihre sprachliche Herkunft betreffend) zusammenhängenden Wörtern. Diese Erscheinung tritt in vielen Sprachen auf. Für das Deutsche hat der Ablaut vor allem bei der Beugung der starken ("unregelmäßigen") Verben eine große Bedeutung. Durch den Ablaut lassen sich Vokalwechsel bei den starken ("unregelmäßigen") Verben, z.B. ''sterben'' - ''starb'' - ''gestorben'', ''w'''ie'''gen'' - ''w'''o'''g'' - ''gew'''o'''gen'', ''tr'''i'''nken'' - ''tr'''a'''nk'' - ''getr'''u'''nken'' usw. erklären und in bestimmte Gruppen (Ablautreihen) zusammenfassen. Der Ablaut tritt jedoch auch bei anderen Wortarten wie etwa etymologisch zusammenhängenden Wörtern auf, so z.B. bei ''m'''e'''lken'' - ''M'''o'''lke''. Hier liegt sogar der ursprünglichste Wechsel des Ablautes vor, der ''e'
+
|Definition=''Ablaut'' bezeichnet den Wechsel von Vokalen bei etymologisch (= ihre sprachliche Herkunft betreffend) zusammenhängenden Wörtern. Diese Erscheinung tritt in vielen Sprachen auf. Für das Deutsche hat der Ablaut vor allem bei der Beugung der starken ("unregelmäßigen") Verben eine große Bedeutung. Durch den Ablaut lassen sich Vokalwechsel bei den starken ("unregelmäßigen") Verben, z.B. ''st'''e'''rben'' - ''st'''a'''rb'' - ''gest'''o'''rben'', ''w'''ie'''gen'' - ''w'''o'''g'' - ''gew'''o'''gen'', ''tr'''i'''nken'' - ''tr'''a'''nk'' - ''getr'''u'''nken'' usw. erklären und in bestimmte Gruppen (Ablautreihen) zusammenfassen. Der Ablaut tritt jedoch auch bei anderen Wortarten wie etwa etymologisch zusammenhängenden Wörtern auf, so z.B. bei ''m'''e'''lken'' - ''M'''o'''lke''. Hier liegt sogar der ursprünglichste Wechsel des Ablautes vor, der ''e'' und ''o'' betraf.
' und ''o'' betraf.
+
 
+
 
}}
 
}}

Aktuelle Version vom 23. Mai 2018, 11:18 Uhr

[Bearbeiten]Ablaut''Ablaut'' bezeichnet den Wechsel von Vokalen bei etymologisch (= ihre sprachliche Herkunft betreffend) zusammenhängenden Wörtern. Diese Erscheinung tritt in vielen Sprachen auf. Für das Deutsche hat der Ablaut vor allem bei der Beugung der starken ("unregelmäßigen") Verben eine große Bedeutung. Durch den Ablaut lassen sich Vokalwechsel bei den starken ("unregelmäßigen") Verben, z.B. ''st'''e'''rben'' - ''st'''a'''rb'' - ''gest'''o'''rben'', ''w'''ie'''gen'' - ''w'''o'''g'' - ''gew'''o'''gen'', ''tr'''i'''nken'' - ''tr'''a'''nk'' - ''getr'''u'''nken'' usw. erklären und in bestimmte Gruppen (Ablautreihen) zusammenfassen. Der Ablaut tritt jedoch auch bei anderen Wortarten wie etwa etymologisch zusammenhängenden Wörtern auf, so z.B. bei ''m'''e'''lken'' - ''M'''o'''lke''. Hier liegt sogar der ursprünglichste Wechsel des Ablautes vor, der ''e'' und ''o'' betraf.

Ablaut bezeichnet den Wechsel von Vokalen bei etymologisch (= ihre sprachliche Herkunft betreffend) zusammenhängenden Wörtern. Diese Erscheinung tritt in vielen Sprachen auf. Für das Deutsche hat der Ablaut vor allem bei der Beugung der starken ("unregelmäßigen") Verben eine große Bedeutung. Durch den Ablaut lassen sich Vokalwechsel bei den starken ("unregelmäßigen") Verben, z.B. sterben - starb - gestorben, wiegen - wog - gewogen, trinken - trank - getrunken usw. erklären und in bestimmte Gruppen (Ablautreihen) zusammenfassen. Der Ablaut tritt jedoch auch bei anderen Wortarten wie etwa etymologisch zusammenhängenden Wörtern auf, so z.B. bei melken - Molke. Hier liegt sogar der ursprünglichste Wechsel des Ablautes vor, der e und o betraf.


Zurück zum Glossar

Fakten zu „Glossar:Eintrag 017RDF-Feed
Glossary-OriginalpagetitleGlossar:Eintrag 017
SeitentitelGlossareintrag "Ablaut" +
SortKeyABLAUT
Glossary-DefinitionDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Ablaut bezeichnet den Wechsel von VokaAblaut bezeichnet den Wechsel von Vokalen bei etymologisch (= ihre sprachliche Herkunft betreffend) zusammenhängenden Wörtern. Diese Erscheinung tritt in vielen Sprachen auf. Für das Deutsche hat der Ablaut vor allem bei der Beugung der starken ("unregelmäßigen") Verben eine große Bedeutung. Durch den Ablaut lassen sich Vokalwechsel bei den starken ("unregelmäßigen") Verben, z.B. sterben - starb - gestorben, wiegen - wog - gewogen, trinken - trank - getrunken usw. erklären und in bestimmte Gruppen (Ablautreihen) zusammenfassen. Der Ablaut tritt jedoch auch bei anderen Wortarten wie etwa etymologisch zusammenhängenden Wörtern auf, so z.B. bei melken - Molke. Hier liegt sogar der ursprünglichste Wechsel des Ablautes vor, der e und o betraf. Ablautes vor, der e und o betraf.
Glossary-LinkDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Glossar#Ablaut +
Glossary-TermDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Ablaut +
Diese Seite wurde zuletzt am 23. Mai 2018 um 11:18 Uhr geändert.Diese Seite wurde bisher 84-mal abgerufen.