Zuletzt besucht:
Erstellt von Julia am 9. Mai 2018, um 09:56 Uhr

Aus Tiroler Dialektarchiv

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Glossareintrag |Glossarbegriff=l-Vokalisierung |Definition=die Veränderung der Aussprache, bei der ein Konsonant zu einem Vokal (verselbstlautet) wird. Im D…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Glossareintrag
 
{{Glossareintrag
 
|Glossarbegriff=l-Vokalisierung
 
|Glossarbegriff=l-Vokalisierung
|Definition=die Veränderung der Aussprache, bei der ein Konsonant zu einem Vokal (verselbstlautet) wird. Im Deutschen wird z. B. in einigen bairischen und alemannischen[1] Mundarten wird das l vokalisiert, z. B. wollen > woin/wön, viel > vü/vui (je nach Region); WIKIPEDIA
+
|Definition=?
 
}}
 
}}

Version vom 23. Mai 2018, 11:02 Uhr

l-VokalisierungBei der ''l''-Vokalisierung wird das ''l'' im Auslaut und vor Mitlauten zum Selbstlaut (z.B. ''Wo'''i''''' für ''Wo'''ll'''e'', ''vo'''i''''' für ''vo'''ll''''' usw.). Sie zählt zu den typischen Merkmalen der mittelbairischen Dialekte.

?


Zurück zum Glossar

Fakten zu „Glossar:Eintrag 011RDF-Feed
Glossary-OriginalpagetitleGlossar:Eintrag 011
SeitentitelGlossareintrag "l-Vokalisierung" +
SortKeyL-VOKALISIERUNG
Glossary-DefinitionDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.?
Glossary-LinkDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Glossar#l-Vokalisierung +
Glossary-TermDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.l-Vokalisierung +