Zuletzt besucht:
Erstellt von Csas1462 am 6. Mai 2019, um 16:53 Uhr

Aus Tiroler Dialektarchiv

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Beleg
 
{{Beleg
 +
|Fragebuch=Fragebuch 2
 
|Beantwortet=Frage 3.048.02
 
|Beantwortet=Frage 3.048.02
 
|HatBedeutung=Bedeutung 105
 
|HatBedeutung=Bedeutung 105
 
|Belegt=BSW 1667
 
|Belegt=BSW 1667
|Originalbeleg=<span class="Monacosds" style="font-family: Monacosds;"></span>
+
|Originalbeleg=hų̴̄ətsə
 +
|OriginalbelegJSON="[104, 117, 808, 772, 820, 601, 116, 115, 601]"
 
|VereinfachterBeleg=huetse
 
|VereinfachterBeleg=huetse
 
|Ort=Österreich Nordtirol Reutte Tannheim Tannheim
 
|Ort=Österreich Nordtirol Reutte Tannheim Tannheim
 
|Bestand=Bestand 8320-0
 
|Bestand=Bestand 8320-0
|Fragebuch=Fragebuch 2
 
 
}}
 
}}

Version vom 11. Juni 2019, 11:28 Uhr

Bestand Tannheim
Originalbeleg
hų̴̄ətsə
Vereinfachter Beleg huetse Marker3.png
Explorationsvermerk
Anmerkungen
Beleg für folgendes Stichwort

Heinzen nom.sg.n. / Huenze(n) nom.sg.

Bedeutung Heumännchen
Beantwortet Frage Frage 3.048.02 "Die ortsüblichen Heutrockengestelle ("Heinzen", "Stangger", "Hifler")" Die ortsüblichen Heutrockengestelle ("Heinzen", "Stangger", "Hifler")
Aus Fragebuch Fragebuch 2
Ort Österreich Nordtirol Reutte Tannheim Tannheim

Angehängte Dateien


Neue Datei hochladen

huetse