Zuletzt besucht:
Erstellt von Julia am 9. Mai 2018, um 11:38 Uhr

Aus Tiroler Dialektarchiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

AuslautJener Laut, der am Ende eines Wortes oder einer Silbe steht, wird Auslaut genannt. Wie beim Anlaut gibt es in der Schriftsprache kein 1:1-Verhältnis von Laut und Buchstabe (siehe ''Anlaut''). Beim Wort ''Fro'''sch''''' steht der Laut ''sch'' im Auslaut, bei ''Bien'''e''''' hingegen der Selbstlaut ''e''.

Jener Laut, der am Ende eines Wortes oder einer Silbe steht, wird Auslaut genannt. Wie beim AnlautEs handelt sich dabei um den ersten Laut eines Wortes oder einer Silbe, der jedoch nicht mit einem Buchstaben gleichzusetzen ist. Nicht jeder Laut verfügt über ein entsprechendes Zeichen im Alphabet, wenn auch großteils eine Übereinstimmung besteht. Beispielsweise lautet '''''B'''aum'' mit ''b'' an, während bei '''''Sch'''ule'' der Laut ''sch'' im Anlaut steht. gibt es in der Schriftsprachesiehe Standarddeutsch kein 1:1-Verhältnis von Laut und Buchstabe (siehe Anlaut). Beim Wort Frosch steht der Laut sch im Auslaut, bei Biene hingegen der Selbstlaut e.


Zurück zum Glossar

Fakten zu „Glossar:Eintrag 037RDF-Feed
Glossary-OriginalpagetitleGlossar:Eintrag 037
SeitentitelGlossareintrag "Auslaut" +
SortKeyAUSLAUT
Glossary-DefinitionDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Jener Laut, der am Ende eines Wortes oder Jener Laut, der am Ende eines Wortes oder einer Silbe steht, wird Auslaut genannt. Wie beim Anlaut gibt es in der Schriftsprache kein 1:1-Verhältnis von Laut und Buchstabe (siehe Anlaut). Beim Wort Frosch steht der Laut sch im Auslaut, bei Biene hingegen der Selbstlaut e.ene hingegen der Selbstlaut e.
Glossary-LinkDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Glossar#Auslaut +
Glossary-TermDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Auslaut +
Diese Seite wurde zuletzt am 23. Mai 2018 um 11:32 Uhr geändert.Diese Seite wurde bisher 74-mal abgerufen.