Zuletzt besucht:
Erstellt von Julia am 12. September 2016, um 15:55 Uhr

Aus Tiroler Dialektarchiv

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bestand Nauders
Originalbeleg
k rę̄ərt
Vereinfachter Beleg gräart Marker3.png
Explorationsvermerk unmittelbarer AuslautJener Laut, der am Ende eines Wortes oder einer Silbe steht, wird Auslaut genannt. Wie beim Anlaut gibt es in der Schriftsprache kein 1:1-Verhältnis von Laut und Buchstabe (siehe ''Anlaut''). Beim Wort ''Fro'''sch''''' steht der Laut ''sch'' im Auslaut, bei ''Bien'''e''''' hingegen der Selbstlaut ''e''.; rep. r-
Anmerkungen
Beleg für folgendes Stichwort

rehren präs. inf. / räarn präs. inf.

Bedeutung
Beantwortet Frage Frage 2.181.01 "weinen (Fragestellung: Was tun Erwachsene bei einem Begräbnis)" weinen (Fragestellung: Was tun Erwachsene bei einem Begräbnis)
Aus Fragebuch
Ort

Angehängte Dateien


Neue Datei hochladen

grart
Diese Seite wurde zuletzt am 5. Juni 2019 um 11:01 Uhr geändert.Diese Seite wurde bisher 56-mal abgerufen.